Asplenium cuneifolium

letzte Änderung:
2015-04-08
frieder@t-online.de

663     BIB     FloraWeb

Asplenium cuneifolium
Viv.
Keilblättriger Serpentin-Streifenfarn

Standorte: Serpentin-Felsspalten

Häufigkeit in Oberfranken: sehr selten

Gefährdungsgrad in Oberfranken: 1

Bemerkung: sehr seltener Bastard Asplenium cuneifolium × A. septentrionale -> Asplenium × wojaense

Lit.:
Vollmann, F. (1914): Flora von Bayern: 13
Vogel, J. C., Breckle, S.-W. (1992): Über die Serpentin-Streifenfarne Asplenium cuneifolium Viv., Asplenium adulterinum Milde und ihre Verbreitung und Gefährdung in Bayern. - Ber. Bayer. Bot. Ges. 63. - München.
Horn, K., C. Strobel & H. W. Bennert (2001): Bestandssituation der Farnpflanzen (Pteridophyta) in Bayern - Ein erster Bericht über Planung und Durchführung von Schutz- und Pflegemaßnahmen. – Schr.-R. Bayer. Landesamt für Umweltschutz 156 (Beiträge zum Artenschutz 23): 139-174.
Gerstberger, P. & Vollrath, H. [Hrsg.] (2007): Flora Nordostbayerns - Verbreitungsatlas der Farn- und Blütenpflanzen - Zwischenbericht 2006. Beihefte zu den Berichtsbänden der Naturwissenschaftlichen Gesellschaft Bayreuth, 6: 38
Jessen S. (2008): Asplenium × wojaense, eine neue Streifenfarnhybride auf Serpentinit (Aspleniaceae, Pteridophyta) Ber. Bay. Bot. Ges. 78:53-60
Verein Flora Nordostbayern e. V. [Hrsg.] (2013): Flora Nordostbayerns - Verbreitungsatlas der Farn- und Blütenpflanzen - 2. Zwischenbericht. Stand Dezember 2012. - Bayreuth: 41

Asplenium cuneifolium 1Asplenium cuneifolium 2

 

Beispiel Zurück

 

Beispiel Seite drucken

[Home] [Naturraum] [Flora/Vegetation] [Flora] [Vegetation] [Exkursionen] [Lit./Links] [Impressum]