Dactylorhiza sambucina

letzte Änderung:
2015-04-08
frieder@t-online.de

1872     BIB     FloraWeb

Dactylorhiza sambucina
(L.) Soó
Holunder-Knabenkraut

Standorte: Silikattrocken- und -magerrasen, Gebüschsäume

Häufigkeit in Oberfranken: sehr selten bis selten

Gefährdungsgrad in Oberfranken: 1

Bemerkung:

Lit.:
Vollmann, F. (1914): Flora von Bayern: 166
Balzer, S. (1995): Populationsökologische Untersuchungen zur Gefährdung des Holunderknabenkrautes (Dactylorhiza sambucina [L.] Söo) im Frankenwald und im Thüringer Schiefergebirge. - Dipl -Arb.Univ.Bayreuth
Balzer, S. (1996): Verbreitung des Holunderknabenkrautes (Dactylorhiza sambucina [L.] Söo) in Oberfranken. - Ber. Naturforsch. Ges. Bamberg 1995, 70: 107-114
Balzer, S. & Beierkuhnlein (1997): Das Holunderknabenkraut (Dactykorhiza sambucina [L.] Sóo) - Neue Pflegekonzepte zum Erhalt sind notwendig. - Naturschutzzentrum Wasserschloß Mitwitz, Materialien I/97: 17-19
FdR (2003): 930
Ökologische Bildungsstätte Oberfranken (Hrsg., 2006): Vergleichsuntersuchungen zum Holunderknabenkraut (Dactylorhiza sambucina) und aktuelle Bestandserfassung zum Kleinen Knabenkraut (Orchis morio) im Naturpark Frankenwald. Mitwitz. 82 Seiten
Gerstberger, P. & Vollrath, H. [Hrsg.] (2007): Flora Nordostbayerns - Verbreitungsatlas der Farn- und Blütenpflanzen - Zwischenbericht 2006. Beihefte zu den Berichtsbänden der Naturwissenschaftlichen Gesellschaft Bayreuth, 6: 85
Verein Flora Nordostbayern e. V. [Hrsg.] (2013): Flora Nordostbayerns - Verbreitungsatlas der Farn- und Blütenpflanzen - 2. Zwischenbericht. Stand Dezember 2012. - Bayreuth: 93

Dactylorhiza sambucina 1Dactylorhiza sambucina 2Dactylorhiza sambucina 3

 

Beispiel Zurück

 

Beispiel Seite drucken

[Home] [Naturraum] [Flora/Vegetation] [Flora] [Vegetation] [Exkursionen] [Lit./Links] [Impressum]