Draba aizoides

letzte Änderung:
2015-04-08
frieder@t-online.de

2001     BIB     FloraWeb

Draba aizoides
L.
Immergrünes Felsenblümchen
“Schdaaschmelzla”, “Edelweiß der Fränkischen Schweiz”

Standorte: Felsfluren

Häufigkeit in Oberfranken: Nördliche Fränkische Alb (Wiesentalb und Pegnitz-Kuppenalb) zerstreut bis verbreitet, sonst fehlend

Gefährdungsgrad in Oberfranken: 3

Bemerkung:

Lit.:
Harz, K. (1914): Flora der Gefäßpflanzen von Bamberg: 23
Vollmann, F. (1914): Flora von Bayern: 313
Hemp, A. (1996): Ökologie, Verbreitung und Gesellschaftsanschluß ausgewählter Eiszeitrelikte (Cardaminopsis petraea, Draba aizoides, Saxifraga decipiens, Arabis alpina und Asplenium viride) in der Pegnitzalb. - Ber. Bayer. Bot. Ges. 66/67: 233-267
FdR (2003): 318

Draba aizoides 1Draba aizoides 2Draba aizoides 3Draba aizoides 4

 

Beispiel Zurück

 

Beispiel Seite drucken

[Home] [Naturraum] [Flora/Vegetation] [Flora] [Vegetation] [Exkursionen] [Lit./Links] [Impressum]