letzte Änderung:
2020-01-04

Vaccinium vitis-idaea L.
Preiselbeere, Kronsbeere
Helberla”€ (= helle Beeren)


6167
Flora von Bayern
FloraWeb

Standorte: Nadelwälder, Eichenwälder, Waldränder, Heiden, Moore

Häufigkeit in Oberfranken: verbreitet, aber Nördlicher Fränkischer Alb, Tieflagen und dem Westen des Gebietes teilweise fehlend

Gefährdungsgrad in Oberfranken: -

Bemerkung: indigen; Vaccinium myrtillus × vitis-idaea (= Vaccinium ×intermedium)

Lit.:
Harz, K. (1907): Flora der Gefäßpflanzen von Kulmbach und den angrenzenden Gebietsteilen des Fichtelgebirges, Frankenwaldes und Frankenjuras. – Ber. Naturforsch. Ges. Bamberg 19/20: 128

Harz, K. (1914): Flora der Gefäßpflanzen von Bamberg. – Ber. Naturforsch. Ges. Bamberg 22/23: 158

Vollmann, F. (1914): Flora von Bayern: 581

Blachnik-Göller, T. (1994): Die Flora des bayerischen Vogtlandes, 38. Bericht des Nordoberfränkischen Vereins für Natur-, Geschichts- und Landeskunde e. V., Hof: 134

Gatterer, K. & W. Nezadal (Hrsg.) (2003): Flora des Regnitzgebietes. – 2 Bde., Eching: 341

Gerstberger, P. & Vollrath, H. [Hrsg.] (2007): Flora Nordostbayerns -  Verbreitungsatlas der Farn- und Blütenpflanzen - Zwischenbericht 2006.  Beihefte zu den Berichtsbänden der Naturwissenschaftlichen Gesellschaft  Bayreuth, 6: 249

Meierott, L. (2008): Flora der Haßberge und des Grabfelds. Neue Flora von Schweinfurt. 2 Bde., Eching: 406

Verein Flora Nordostbayern e. V. [Hrsg.] (2013): Flora Nordostbayerns -  Verbreitungsatlas der Farn- und Blütenpflanzen - 2. Zwischenbericht.  Stand Dezember 2012. - Bayreuth: 280

Breitfeld, M., Hertel, E., Horbach, H.-D. & W. Wurzel (2017): Flora von Bad Berneck und Umgebung. – Die Pflanzenwelt zwischen Ochsenkopf und Maintal. 500 S., Eigenverlag, Markneukirchen: 110


Vaccinium vitis-idaea 1Vaccinium vitis-idaea 2Vaccinium vitis-idaea 3